MamaniFlora

Mit Pflanzen Verbunden – Mit allen Sinnen lernen

· Dritter Teil ·

16.Juni, 2018 1 Comments

Kräuterbücher lehren dich viel über deine Pflanze. Aber die Beste Quelle ist die Pflanze selbst.

Ich möchte mit dir zwei ganz einfache Möglichkeiten teilen, deine Pflanze mit allen Sinnen wahrzunehmen, dich mit ihr zu verbinden und direkt von ihr zu lernen. Da mir beide sehr wichtig sind, bekommen sie je einen eigenen Post.

Pflanzen teilen sich auf ganz unterschiedliche Weise mit. Über ihren Duft, Geschmack, Form und Farbe. Über innere Bilder, Gefühle, Erinnerungen und Worte. Je nachdem für welche Art du empfänglich bist. Vertraue deiner Intuition und lass dich von deiner Pflanze führen. Sei einfach da. Entspanne dich, erde und öffne dich.

Vielleicht fällt es dir anfangs schwer dich darauf einzulassen und vielleicht hast du die ersten Male das Gefühl, es passiert überhaupt nichts. Das ist völlig in Ordnung. Lasse dir Zeit. ♥ Erfreue dich an dem Duft und dem Geschmack deiner Pflanze.

 

Die erste Variante ist ganz simpel. Geht aber nur bei ungiftigen Pflanzen. Du brauchst etwas ungestörte Zeit, eine Tasse Tee und am Besten einen leeren Magen.

Sorge dafür, dass du für einige Zeit ganz ungestört bist.

 

Bereite dir kleine Tasse Tee mit deiner Pflanze zu.

Setzte dich bequem hin und nimm ein paar lange und tiefe Atemzüge. So langsam und tief wie möglich. Erde dich ganz bewusst. Lenke deine Aufmerksamkeit zu deinen Füssen. Stelle dir vor, wie du dich tief mit der Erde verwurzelst. Bleibe ein paar Atemzüge hier und spüre deine tiefe Verbundenheit mit Mutter Erde. Spüre wie du ganz ruhig und entspannt wirst.

Lenke deine Aufmerksamkeit auf dein Herz. Spüre deine Herzenergie pulsieren und leuchten. Öffne dein Herz. Bei jedem Einatmen wird das Leuchten stärker und bei jedem Ausatmen öffnet sich dein Herz noch etwas mehr.

Nimm deine Teetasse in die Hand. Welche Farbe hat er?

Nimm einen tiefen Atemzug. Wie dufted dein Tee? Süss, sauer, blumig, erdig, .. Vielleicht kommen Gefühle, Erinnerungen oder Bilder hoch?

Trinke ganz bewusst einen Schluck Tee. Wie schmeckt er? Bitter, zusammenziehend, süss, schleimig…usw, herb, würzig. Wie fühlt sich dein Mund und dein Rachen an?

Achte auf jedes Gefühl, jeden Gedanken und jedes Bild das dir erscheint während du langsam und bewusst deinen Tee trinkst.

Spürst du eine Region in deinem Körper, die sich verändert? Energie, Wärme, Kälte. Wohin wird deine Aufmerksamkeit gelenkt?

Bleibe so lange in tiefer Verbundenheit mit deiner Pflanze wie du möchtest.

 

Schreibe die Eindrücke in deine Materia Medica. Duft, Geschmack, Gefühle, all die persönlichen Eindrücke und Erlebnisse.

Oft schreibe ich auch Notizen während der Pflanzenverbindung, dich ich später noch ausformuliere und ins Materia Medica lege.

Vielleicht hat dir deine Pflanze etwas mitgeteilt?

Diese einfache Einstimmung auf eine Heilpflanze habe ich, leicht abgewandelt, von Rosemary Gladstar übernommen.

Eine meiner ersten Erfahrungen mit der Kamille kannst du hier oder unter Pflanzeninspirationen nachlesen.

14.Juni, 2018

Mamani Flora

1 Comment

  1. Antworten

    Frau Kirschkernzeit

    1.August, 2017

    Wie schön du schreibst! Wunderbar inspirierend…

LEAVE A COMMENT

RELATED POSTS