MamaniFlora

Mit Pflanzen verbunden – Lass dich Inspirieren

· Fünfter Teil ·

21.Juni, 2018 5 Comments

Du hast viel über und von deiner Pflanze gelernt. Ich bin mir sicher, dass du sie nicht mehr vergessen wirst.

Hast du Lust noch tiefer einzutauchen? Hier drei Anregungen.

Erweitere deine Materia Medica

Du kannst deine Materia Medica mit weiteren Themen ergänzen, die dir wichtig sind.

Wenn du Gärtnerin bist, möchtest du sie vielleicht in deinem Garten anbauen. Suche dir also Informationen über Anbau und Ernte deiner Pflanze zusammen und schreibe die Infos in deine Materia Medica.

Du magst du Sagen, Geschichten, Gedichte oder Lieder? Dann schau, ob du etwas zu deiner Pflanze findest und füge sie deiner Materia Medica hinzu.

Liebst du das Mittelalter oder eine andere Zeitepoche? Wie ist da deine Pflanze benutzt worden? Vielleicht stösst du auf ein Detail oder eine Geschichte, die du deiner Materia Medica hinzufügen möchtest.

Du darfst deine Materia Medica ruhig persönlich machen. Mit all deinen Interessen und Vorlieben. Es wird dir so viel Freude machen, darin zu blättern.

 

Lass dich Inspirieren

Pflanzen lieben es, wenn wir spielen, wenn wir glücklich sind und wenn wir schöpferisch sind.

Weil es uns dann so gut geht.

Lass dich von deiner Pflanze inspirieren.

Manchmal, wenn wir ganz offen sind, arbeiten die Pflanzen auch durch uns hindurch.

Zum Bild im Post gibt es eine schöne Geschichte.

Ich war im Wald und habe völlig versunken Blaubeeren gesammelt. Da fragt sie mich, ob ich sie zeichnen könnte. Ich habe, ohne nachzudenken, Ja gesagt. Da sah ich ein anmutiges und zugleich so verspieltes Wesen vor mir. Eine Weile habe ich mich mit ihr ausgetauscht. Dann bin ich nach Hause gegangen und habe mit Bleistiften einen Entwurf gezeichnet. Ich bin erst wieder „zu mir gekommen“. Als die Zeichnung fertig war. Ich habe sie angeschaut und nur gestaunt…

Etwas später habe ich die Aquarellfarben hervorgeholt und über die Bleistiftzeichnung gemalt. Auch da bin ich wieder völlig eingetaucht. Ich habe mich einfach führen lassen. Und erst als ich den Pinsel weg gelegt habe, konnte ich mir das Bild richtig anschauen. Und wieder habe ich gestaunt… Habe ich das gezeichnet? Ich kann doch gar nicht so gut zeichnen. Und wie ist bitte dieser Blaubeerenschimmer in die Haare gekommen?

Ich habe eine tiefe Liebe und Verbundenheit gespürt. Und es hat so viel Freude gemacht, mit der Pflanze zu arbeiten.

Und noch jetzt staune ich über dieses Bild und die Botschaft die sie mir mitgegeben hat: „So viel Schönheit und Süsse im Leben. Spielerisch und anmutig darfst du durch s Leben tanzen!“

Was bringt dein Herz zum singen und deine Seele zum hüpfen?

Gibt es eine Tätigkeit, die dir schon immer viel Freude bereitet hat? Wenn dir gerade nichts einfällt. Was hast du als Kind gerne gemacht? Seilhüpfen?

Tanzt du gerne? Verbinde dich mit deiner Pflanze und tanze. Tanze all die Emotionen raus, die sie bei dir auslöst, oder tanze ihr wachsen und sterben.

Vielleicht hast du Lust ein Lied zu singen, eine Melodie zu summen. Vielleicht fühlst du dich durch die Pflanze inspiriert eine Geschichte zu schreiben, ein Schmuckstück anzufertigen, eine Tongefäss zu formen oder ein Armband zu knüpfen. Vielleicht zeichnest du sie oder machst Fotos usw.

Vielleicht strickst du auch ein paar Handschuhe in dem schönen Johanniskraut gelb, oder stickst ein paar Kamillenblüten auf ein Taschentuch.

Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Und wenn du magst, schreib mir eine Mail darüber 🙂

 

Stelle Medizin her

Du hast bestimmt schon während deiner Recherche gelesen, wie du mit deiner Pflanze Medizin herstellen kannst. Probiere es aus. Mache eine Salbe, eine Tinktur, ein Badesalz usw.

Sammle weitere Erfahrungen mit deiner Pflanze. Und vergiss nicht, diese in deiner Materia Medica aufzuschreiben.

Übrigens. Medizin hat so viele Formen. Eine Pflanze kann genauso gut durch ein Lied, ein Bild, Worte usw wirken.

 

Ich hoffe, dir hat diese Blogpost Reihe auch so viel Freude gemacht wie mir. Und villeicht hilft sie dir eine tiefe Verbindung zu deinen Pflanzen herzustellen. Du musst die Schritte nicht der Reihenfolge nach machen. Einfach so, wie es sich stimmig anfühlt.

Ich freue mich auch sehr zu hören, was du auf dieser Reise erlebt hast. Vielleicht hast du Fragen oder eine Rückmeldung. Schreibe einfach einen Kommentar oder schicke mir eine Email über das Kontaktformular.

Alles Liebe

 

Mamani Flora

5 Comments

  1. Antworten

    Tina

    23.Juni, 2018

    Liebe Nicole, das trifft sich ja gut – gerade habe ich mir überlegt, wo ich im Juli meinen Fokus legen möchte, und bin auf Pflanzenwissen gekommen. Etwas, das ich wieder mehr vertiefen möchte und wo ich mich auch mit dem Wissen von Wolf-Dieter Storl (ihn kennst du bestimmt schon lange) beschäftigen möchte. Den Tipp habe ich von der Pflegerin unserer Nachbarin erhalten, manchmal nehmen die Informationen interessante Wege, gell! Übrigens: ich habe mich sehr gefreut zu lesen, dass im Nourish the Gardener Balsam Malve und Calendula drin sind – beide Pflanzen liebe ich sehr. Die dunkelviolette Farbe der getrockneten Malvenblüten ist kaum zu toppen, findest du nicht auch? Übrigens: ich wünsche dir morgen einen guten Kurstag! Ich habe leider Nachtdienst. So eine Ehre, dass Frau Kirschkernzeit dabei sein wird! Ihren Blog lese ich schon sehr lange. Liebe Grüsse, Tina

    • Antworten

      Frau Kirschkernzeit

      23.Juni, 2018

      Das ehrt jetzt mich, so einen lieben Satz über mich hier in einem Comment zu lesen 😉
      Ich bin auch seeeeehr nervös. Aber ich freue mich!

    • Antworten

      Mamani Flora

      25.Juni, 2018

      Liebe Tina
      Ja, es war mir wirklich eine Ehre Frau Kirschkernzeit am Workshop dabei zu haben. Sie ist auch in echt wunderbar 😉
      Und die Farbe von der Malvenblüte ist wirklich kaum zu toppen. Besonders im Tee ganz am Anfang.
      Ich habe gerade wieder ein Mazerat mit Ringelblumen und Malve angesetzt für weitere „Nourish the Gardener“ Balsame.
      Alles Liebe und viel Freude bei deinem Pflanzenmonat Juli

  2. Antworten

    Frau Kirschkernzeit

    23.Juni, 2018

    Liebe Mamaniflora
    Ich hoffe, dass du heute nacht gut schlafen kannst und nicht allzu schlimm aufgeregt bist wegen deinem Kurs morgen. Das wird sicher sehr schön! Deine Posts sind immer wunderbar und deine Instafotos samt Text ein Traum! Das klappt, bestimmt. Hab süsse Träume und eine entspannende Nacht!

    • Antworten

      Mamani Flora

      25.Juni, 2018

      Ich habe wirklich nicht so viel geschlafen, aber einfach, weil mir noch dieses und jenes eingefallen ist, was ich noch mitbringen möchte etc.
      Dafür habe ich diese Nacht wie ein Murmeltier geschlafen 😉
      Danke, dass du am Workshop dabei warst. Es hat mir grosse Freude bereitet!

LEAVE A COMMENT

RELATED POSTS