MamaniFlora

Mit Pflanzen verbunden – Finde deine Pflanze

· Erster Teil ·

11.Juni, 2018 5 Comments

Und los geht es! Du wirst heute deine Pflanze treffen, mit der du dich auf diese Reise machst.

 

Am Besten lernst du über eine Pflanze, wenn du viele persönliche Erfahrungen mit ihr machst.

Je emotionaler und tiefer diese Erlebnisse sind, desto mehr bleibt dir davon im Gedächtnis.

Dafür musst du eine Beziehung zur Pflanze aufbauen und das braucht Zeit und Hingabe.

 

Beginne darum deine Reise mit nur einer Pflanze. Ich weiss, das fällt schwierig. Erinnere dich, dass du hast alle Zeit der Welt  hast und noch ganz viele Pflanzen kennenlernen kannst. Es ist eine wunderschön sich ganz auf eine Pflanze einzulassen und sich tief mit ihr zu verbinden. Du wirst auf verschiedenen Ebenen über und von ihr Lernen.

Lasse den Kopf beiseite und höre auf deine Intuition. Die Pflanze, die jetzt wichtig ist für dich, wird sich bemerkbar machen.

Die folgenden drei Tipps werden dir bestimmt helfen, diese Pflanze zu finden.

 

Die Pflanze sucht deine Aufmerksamkeit

Gibt es eine Pflanze zu der du dich hingezogen fühlst? Vielleicht liebst du ihre Blüten, ihren Duft, ihre Farbe oder ihren Geschmack?

Oder gibt es eine Pflanze, die dir immer wieder begegnet und deine Aufmerksamkeit sucht? Du bekommst sie im Blumenstrauss geschenkt, sie wächst plötzlich in deinem Garten oder sie taucht an den unmöglichsten Orten auf z.B. auf Postkarten, Kleidern oder auf der Keksdose?

Diese Pflanze sucht deine Aufmerksamkeit um sich mit dir zu verbinden. Sie freut sich sehr, wenn du sie näher kennenlernst und hat dir bestimmt etwas mitzuteilen.

 

 

Die Pflanze wächst in deiner Umgebung

Wähle eine Pflanze aus, die in deiner Umgebung wächst. Im Garten, auf der Wiese, im Wald oder auf deinem Balkon. Gehe raus und schaue, was deine Aufmerksamkeit auf sich zieht. Vielleicht ist es die Farbe einer Blume, die Form eines Blattes, die Rinde eines Baumes oder der Duft einer Pflanze. Falls du die Pflanze nicht beim Namen kennst, schlage sie in einem Bestimmungsbuch nach. Achte auf die Blattform, die Blattstellung, Die Blüten, den Stiel oder die Samen.

Es ist schön, wenn man seine Pflanze so Nahe hat. Du kannst dich zu ihr setzen und ihr zuhören.

 

Die Pflanze begleitet dich schon länger

Gibt es eine Krankheit, eine Beschwerde die bei dir öfters vorkommt? Zum Beispiel Husten, Blasenentzündung oder Magenkrämpfe.

Wahrscheinlich kennst du ein paar Kräuter, die dir dann jeweils gut tun. Nimm einfach die erste die dir in den Sinn kommt oder von der du dich angezogen fühlst.

Das ist genau die richtige Pflanze für dich. Und du wirst bald viel genauer wissen, weshalb dir die Pflanze so gut hilft. Oder vielleicht auch, wie sie dich noch besser unterstützen kann.

 

 

Wächst die Pflanze in deiner Nähe? Besuche sie und nimm sie mit allen Sinnen wahr.

Schaue sie an. Wie sehen ihre Blätter aus? Wie ihr Stängel? Wieviele Blütenblätter hat sie? Was für Farben hat sie?

Befühle sie. Ist sie rau, klebrig, glatt oder flauschig?

Wie riecht sie? Rieche an ihren Blüten oder zerreibe ein Blatt zwischen deinen Fingern.

Wenn du sicher weisst, dass sie essebar ist, kannst du dir ein Blatt oder eine Blüte pflücken und sie probieren. Schmeckt sie bitter? Süss, würzig oder gar salzig?

 

Wenn du magst, kannst du deine Erfahrungen auf ein Notizzettel oder in ein eigens dafür ausgewähltes Notizheft schreiben.

Geniesse es ♥

Im nächsten Beitrag schalten wir den Kopf wieder ein und werden zum Bücherwurm.

Mamani Flora

5 Comments

  1. Antworten

    Uli

    11.Juni, 2018

    Liebe Flora, einen wunderschönen Blog hast du – ich folge dir ja schon länger auf IG, aber mit dem medienübergreifenden Denken hab ich es ja nicht so 😉 Deinen Ansatz eine Pflanze kennen zu lernen kann ich genau so unterschreiben – ich sage meinen Kursteilnehmern auch immer wieder: Merkt euch bitte nicht mehr als 3 Pflanzen, das reicht mehr als aus. Ich kann mir zB ganz schlecht Pflanzen „merken“, mit denen ich nicht zu tun habe. Alles Liebe aus Tirol, lg Uli

    • Antworten

      Mamani Flora

      11.Juni, 2018

      Vielen Dank liebe Uli.Schön sagst du das deinen Teilnehmern auch. Das nimmt vielleicht den Druck, nachher alle Pflanzen zu „kennen“ 😉 Liebe Grüsse, Nicole

  2. Antworten

    Uli

    11.Juni, 2018

    Liebe Nicole natürlich und nicht Flora… 😉 Merke „immer zuerst die About-Seite lesen!“ sorry, lg Uli

  3. Antworten

    Franziska

    12.Juni, 2018

    Oh es faellt mir so schwer, mich fuer nur eine Pflanze zu entscheiden! Wenn ich dann rausgehe und mich zu ihr setzen will, werde ich so abgelenkt von all den anderen schoenen Wesen 🙂 Naja, ich hab mir jetzt Milkweed ausgesucht (Asclepias syriaca), auf Deutsch heisst das wohl Seidenpflanze…so wunderschoen und faszinierend (ich sag immer, ein bisschen ausser-irdisch), und sie waechst hier und da und ueberall ein bisschen, auf Wiesen und Feldern, im Strassengraben, in der Stadt aus’m Beton…

    • Antworten

      Mamani Flora

      13.Juni, 2018

      Das verstehe ich gut. Es gibt ja auch sooo viele wunderschöne Pflanzen. Ich habe eben Fotos vom Milkweed angeschaut. Wow, so eine „lustige“ Pflanze. Sie ist mir bisher überhaupt nicht aufgefallen. Obwohl sie doch so auffällig ist. Mal sehen, ob sie bei uns in der Nähe auch wächst.

LEAVE A COMMENT

RELATED POSTS