MamaniFlora

Immortelle, das Öl bei Blutergüssen

18.Mai, 2017 0 Comments

Eine kleine, feine Blume hat mich die letzen Monate begleitet. Die Immortelle. Die Unsterbliche. Helichrysum. Die italienische Strohblume.

Sie ist immer wieder aufgetaucht. Getrocknet als Geschenk, als Blickfang am Dünen- oder Wegesrand oder letzte Woche an einem kleinen Heilpflanzenkurs über die Kräuter Sardiniens. Das ätherische Immortellenöl habe ich auch oft verwendet.

Ich glaube nicht an Zufälle und so oft wie sie mir begegnet ist, möchte sie etwas mitteilen. Ich weiss noch nicht genau, wohin sie mich führen wird. Ich habe das grosse Bedürfniss über sie zu schreiben. Nur ein kleines bisschen. Eine Seite von ihr beleuchten. Meine Dankbarkeit teilen.

Im März haben wir in Portugal in einem Garten mitgeholfen. Viele grosse Terassen wurden in einen Berghang gebaut. Die Steinmauern waren zwischen 2 und 3 Meter hoch. Alle vor Jahrzehnten von Hand gebaut, verlassen worden und nun wieder neu belebt.

Ich war gerade auf einer dieser Terasse und habe die Erbsenpflanzen aufgeleitet. Meine Kinder haben sich ein paar Orangen geholt und waren wieder auf dem Weg zu den Eseln die hier leben. Auf dieser Terasse, war noch einiges wild am wachsen und so auch bei der Treppe. Mein 4-jähriger hat deshalb die erste Stufe nicht gesehen. Er ist von der Mauer runter gefallen. Zuerst auf die Steintreppe und dann auf den Boden. Wir waren alle so erschrocken.

Zum Glück hat er sich nichts gebrochen. Es haben sich Hämotome, Blutergüsse, auf seinem Rücken, an den Hüften und Oberschenkeln gebildet. Ansonsten war alles heil geblieben.

Mir ist das ätherische Öl der Immortelle eingefallen. Ich habe ein paar Tropfen auf die betroffenen Stellen aufgetragen. Etwa drei Tage lang habe ich die kleiner werdenden Stellen mit dem Öl eingerieben. Zuerst pur, später mit etwas Olivenöl verdünnt.

Ich habe erwartet, dass die Blutergüsse ewig da sein werden, blau, grün und dann gelb. Aber das ganze ist so schnell verheilt. Ich habe wirklich gestaunt.

Ätherischen Öle wirken ja nicht nur auf die Haut, sondern auch direkt auf die Gefühlswelt. Da hat die Immortelle auch gleich wieder gepasst. Sie hilft nämlich Traumen schneller zu verarbeiten. Sie wirkt beruhigend und entspannend. Mein Sohn hat den Unfall noch ein- zweimal durchgesprochen und dann einfach losgelassen. Frieden geschlossen.

Um ganz ehrlich zu sein, habe ich bis vor ein paar Minuten auch nicht mehr daran gedacht. Ich habe die Immortelle gebeten, mir zu sagen, was ihr wichtig ist mitzuteilen und einfach los geschrieben und mich dabei erinnert.

Ja, die Immortelle ist die erste Wahl bei Blutergüssen aller Art, kleinen wie grossen, inneren und äusseren, alten oder frischen. Sie löst die Hämatome schnell auf, regt den Lymphabfluss an und wirkt abschwellend auf das Gewebe.

Auch bei Blutergüssen nach Operationen. Hier wieder besonders wertvoll in Verbindung mit ihrer psychischen Wirkung.

Trage das ätherische Immortellenöl zuerst Pur auf die Prellung auf. Bitte nur ganz wenige Tropfen. 1-2 reichen völlig aus. Später kannst du einen Tropfen ätherisches Immortellenöl mit etwas Olivenöl mischen und einreiben.

Alles Liebe

 

Mamani Flora

LEAVE A COMMENT

RELATED POSTS